Faszienrolle

Eine Faszienrolle ist eine stabile und robuste Rolle aus Schaumstoff, mit dessen Hilfe Sie verklebte faserige Bindegewebe (Faszie) lösen können. Faszien bestehen aus Kollagen und Elastin Fasern und bilden eine Grundform aus Wasser und einer Zucker Eiweiß Kombination. Diese Bestandteile des Bindegewebes durchziehen den kompletten Körper als ein umhüllendes und verbindendes Netzwerk. Darunter fallen alle kollagenen faserigen Bindegewebe wie zum Beispiel: Gelenk,- und Organkapseln, Bänder, Sehnen, Sehnenplatten, Muskelsepten, Fesseln an den Füßen (Retinacula) sowie die „normalen Faszien“ in Form von großflächigen stabilen Bindegewebsschichten.

Die Elastizität und Stabilität der Faszien

Wenn Sie ihrem Körper wenig Bewegung schenken und oftmals einseitige Körperhaltungen einnehmen, verlieren die Faszien ihre Elastizität und Stabilität. Die Faszien verkleben, verkürzen und verhärten sich. Um den Faszien wieder mehr Elastizität zu verleihen und Verklebungen und Verhärtungen zu lindern, wird eine sogenannte Faszienrolle verwendet. Durch ein regelmäßiges Faszientraining steigern Sie ihr körperliches Wohlbefinden und helfen ihrem Körper.

Faszienrolle und regelmäßiges Faszientraining

Mit der richtigen Faszienrolle und einem regelmäßigem Faszientraining können Sie eine gezielte Förderung des muskulären Bindegewebes (Faszien) erreichen. Ein wesentlicher Aspekt des Faszientrainings ist die Erkenntnis, dass die überwiegende Mehrheit der Überlastungsschäden im Sportbereich nicht die Knochen, Muskelfasern oder Bandscheiben betreffen, sondern auf ein Versagen des faserigen kollagenen Bindegewebes zurückzuführen ist. Selbst typische Sportverletzungen wie ein Muskelfaserriss, tritt fast nie innerhalb der roten Muskelfasern auf, sondern in den weißlichen kollagenen Faserverlängerungen. Hier setzt die Faszienrolle an und steigert die Flexibilität und die Geschmeidigkeit ihrer Faszien.

Wirkungsweise und Trainingseffekte der Faszienrolle

In der Tierwelt nutzen Gazellen und Kängurus den Katapulteffekt für ihre enorme Sprungkraft und Sprungtechnik. Die Faszien und Sehnen der Beinmuskulatur werden durch diesen Effekt, wie flexible Gummibänder gespannt und durch das gesteuerte und gezielte Lösen der gespeicherten kinetischen Energie, werden die Voraussetzung für enorme Sprünge geschaffen.

Bei weiteren Untersuchungen und Forschungen im Bereich der menschlichen Muskulatur und Faszien, stellten Wissenschaftler fest, das die kinetische Speicherenergie der menschlichen Beinmuskulatur (Beinfaszien), die gleiche Struktur und Aufbau besitzt, den auch Kängurus und Gazellen nutzen. Somit können Sie diesen Effekt für sich nutzen und beim einfachen Joggen oder bei der Absolvierung von gezielten Sprüngen, eine Steigerung der effektiven Beschleunigungskraft aus der energischen Federung der Faszien, erreichen.

Bei flexiblen federnden Bewegungsabläufen ändern die Muskelfasern selten ihre Länge. Die faszialen Sehnenplatten und Sehnen verlängern und verkürzen sich hingegen deutlich. Daher besteht ein wesentlicher Aspekt des Faszientrainings in der Anregung der Fibroblasten um eine elastische und junge Struktur in ihrem muskulären Bindegewebe aufzubauen und zu erhalten. Durch das richtige Faszientraining können auch ältere Menschen eine deutliche Leistungsfähigkeit und eine erhöhte Speicherkapazität der Faszien erreichen.

Hilfe bei verklebten und verhärteten Faszien

In Deutschland sind viele Menschen sehr bequem. Statt mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren oder die Treppe zu nehmen, greifen viele Deutsche auf bequemere Möglichkeiten zurück. Für kurze Wegstrecken wird lieber das Auto genutzt und das Treppensteigen wird vermieden. Kurzum: der Deutsche ist sehr bequem geworden. Dies sind leider keine guten Voraussetzungen um einen fitten und gesunden Körper zu erhalten. Durch die verminderte Bewegung werden die Faszien starr und unbeweglich.

Somit fördern Sie das verhärteten oder verklebten der Faszien. Durch diese Auswirkungen vermindern Sie die Flexibilität und den Bewegungsspielraum für ihre Bänder, Muskeln, Sehnen, Gelenke und Knochen. Durch das komplette Spannungsnetzwerk der Faszien in ihrem Körper, können sich die Probleme auch auf andere Körperteile ausweiten. Dazu gehören Rückenschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelschmerzen etc. Weitere Auswirkungen können Taubheitsgefühle oder Kribbeln im Körper sein, die durch den Bewegungsmangel und die Starrheit der Faszien, auf einen Nerv drücken. Auch bei Rückenschmerzen ist oftmals nicht die Bandscheibe das Problem, sondern die Faszien und die Gewebsstrukturen im Rückenbereich.

Durch die verklebten Faszien werden die Bewegungsabläufe unrund und steif. Die Bewegungen fallen dann schwerer und es treten vermehrte Schmerzen auf, die zu weiteren Verspannungen und Fehlstellungen des Körpers führen. Mit diesen Problemen werden Sie sich noch wenig bewegen und der Zustand der Faszien verschlechtert sich weiter.

Gesunde und flexible Faszien mit einer Faszienrolle

Um die Probleme und Beschwerden zu verringern und ihren Körper bewusst und effektiv zu trainieren, eignet sich eine Faszienrolle hervorragend. Der Ablauf des Trainings erinnert an ein Nudelholz, welches auf ihrem Körper rollt. Hierfür legen oder stützen Sie sich auf die Faszienrolle und „Rollen“ ihre Körperpartien auf der Faszienrolle. Durch das effektive Faszientraining können Sie verklebte oder starre Faszien wieder flexibler und geschmeidiger gestalten und die Blutzirkulation deutlich verbessern. Um ihre Faszien und Muskeln zu trainieren, sollten Sie das Training regelmäßig durchführen. Die Faszienrolle ist kein Wundermittel was Sie nur ein paar mal anwenden, sondern setzt ein regelmäßiges Training voraus. Besuchen Sie auch unseren anderen Beiträge über Faszien und Faszientraining.